TV Athleten beim Sommersportfest in Essen

Unsere Athleten trumpften beim Sommersportfest in Essen auf. Eine wahre Hitzeschlacht gab es für die Starter zu führen. Bei knapp 33 Grad waren die Bedingungen sehr kräftezehrend.

Das Duo Hagen Drees und Max Jakob Böhm (M12) legte beim Ballwurf gut los. Hagen warf den 200 gr schweren Ball auf gute 36,00 m. Das bedeutete Platz 4. Platz 1 hingegen sicherte sich Wurfneuling Max mit guten 40 m. Hagen durfte dann auch noch im 75 m Lauf an die Startlinie. Keinen guten Start erwischte er und kam nach 11,42 sec über die Ziellinie. Platz 5 bedeutete die Zeit für ihn. Max startete dann noch im Weitsprung und sorgte für einen Paukenschlag. Platz 1 mit 4,24 m waren nochmal Bestleistung. Das Duo lief im 800 m Lauf gewohnt gut. Hagen belegte in 2:44,91 min Platz 4. Platz 3 ging mit 2:44,51 min an Max. Mehr war bei der Hitze und einem langen Wettkampf nicht möglich.

Ein Tag zum vergessen wurde es für Antonia Rotter (W15). Im Weitsprung kam sie mit 3,67 m auf Platz 8. Auch im Kugelstoßen lief es nicht rund. 7,38 m und Platz 6.

Ähnlich wie Antonia erging es auch Winny Ayensu Ayisi (WJU18). Sie startete nur im Kugelstoßen. Sie landete ebenfalls auf Platz 8. Ihre Weite betrug 7,46 m.

Linda Mainzer (W14) zeige einen ganz guten Wettkampf. Im Weitsprung landete sie mit 3,77 m auf Platz 7. Nochmal Platz 7 ging über die 100 m mit 15,77 sec an sie. Damit war sie jedoch gar nicht zufrieden. Die 800 m in 3:08,38 min. und Platz 1 waren ganz ok.

Lindas Kleine Schwester Christina Mainzer ( W12) zeigte ihre schnellen Beine. Über 75 m lief sie 11,55 sec und landete auf Platz 2. Platz 1 ging im Ballwurf an sie. 24,50 m sind schon keine schlechte Weite. Die 800 m liefen für sie Wetterbedingt ganz gut. 2:55,29 min und Platz 4 waren zufriedenstellend.

Paul Schwider (M14) zeigte das weiter mit ihm zu rechnen ist. Im Weitsprung legte er eine neue Bestleistung hin Mit 4,68 m belegte er am Ende Platz 3. Über die 100 m lief er nah an seine Bestzeit dran. Mit 13,43 sec gewann er die Konkurrenz. Über die 800 m machte sich die Hitze bemerkbar. Paul gewann die Konkurrenz mit guten 2:35,09 min.

Wiedereinsteiger Yannik Teufert (Männer) durfte auch wieder ran. Etwas eingeschränkt durch eine zwickende Wade stieß er die Kugel und lief 100 m. Im Kugelstoßen lief es mit 9,78 m und Platz 2 gut. Über 100 m lief er gute 12,81 sec. Dies bedeutete Platz 4.

Sprintass Simon Sattelberger (M13) fiebert schon auf seinen ersten Start bei den Westfälischen im nächsten Jahr hin. In Essen durfte er im Weitsprung und über die 75 m ran. Die Sprintstrecke ließ er mal ohne einen neuen Westfalenrekord hinter sich. 9,27 sec bedeuteten trotzdem Platz 1. Ebenfalls Platz 1 wurde es im Weitsprung hier lieb er ebenfalls unter seiner Bestleistung. Mit einem Zentimeter. Seine Weite 5,69 m.

Neuling Alireza Mosavi (MJU18) startete in seinem ersten Wettkampf außerhalb eines Werfertags. Weitsprung 200 m und 100 m lief er erstmals. Über die 100 m konnte man ihm die Unsicherheit anmerken. Mit einer Zeit von 13,09 sec lief er auf Platz 3. Im Weitsprung zeigte er eine super Leistung. Erstmals im Wettkampf gelang ihm mit 5,24 m ein richtig guter Sprung. Da ist noch Potential. Ebenso ist noch Potential über die 200 m. Diese beendete Alireza mit 26,08 sec auf Platz 3.

Ein guter Start in die Restsaison. Mit einigen interessanten Leistungen die noch auszubauen sind.

 

(Bericht: Sascha Teufert)

Das könnte dich auch interessieren …