TV Wanne 85 verpasst dicke Überraschung

TV Wanne 1885 – SG Ruhrtal 25:27

TV: Cramer, Waldner; Leschner 1, Schneider 4, J. Tolusch 3, Schouren 4, L. Tolusch 3, C. Wernsdörfer 2, Brand 1, Fronzek 1/1, Albrecht 4, Sczepannek 2.

Fast wäre Wannes Handballerinnen eine faustdicke Überraschung gelungen. Vor heimischer Kulisse verlangten sie dem souveränen Bezirksliga-Spitzenreiter alles ab und mussten sich nur knapp mit 25:27 geschlagen geben. Ein starker Auftritt der TV-Damen blieb unbelohnt. Schade.

Obwohl mit Jil-Kristin Falk erneut eine Leistungsträgerin fehlte, gingen die Gastgeberinnen die Partie mutig an. Die Abwehr zeigte sich gegenüber dem Kierspe-Spiel stark verbessert, und auch im Angriff wussten die Wannerinnen zu gefallen. Sie spielten sich viele gute Gelegenheiten heraus, fanden aber häufig in der starken Ruhrtal-Torhüterin ihre Meisterin. So entwickelte sich ein abwechslungsreiches und bis zum 8:8 (20.) ausgeglichenes Spiel. Danach leistetet sich der TV eine kurze Phase der Unkonzentriertheit, die der Gast zu vier Treffern nutzte (8:12/23.). Bis zur Pause wuchs der Rückstand auf fünf Tore an (11:16).

Hoch motiviert startete Wanne nach Wiederbeginn zur Aufholjagd und war beim 17:19 (41.) wieder auf Schlagdistanz. Am Ende aber reichte es dann doch nicht ganz.

WAZ, 2017-02-15

Das könnte dich auch interessieren …