Erste mit Arbeitssieg, zweite verliert denkbar knapp

Schwache Leistung der ersten Mannschaft am Wochenende beim Auswärtsspiel gegen Friesen Bochum. Gegen das letzte Aufgebot der Bochumer gewinnt man zwar mit neun zu fünf, mit der Leistung kann man aber nicht zufrieden sein. Nur das obere Paarkreuz konnte eine zufriedenstellende Leistung abliefern. Das restliche Team kam einfach nicht gut ins Spiel, zu viele Fehler sammelten sich an. Gegen nur fünf Bochumer musste der Sieg deutlich höher ausfallen. Am Ende war es ein Arbeitssieg nicht mehr aber auch nicht weniger.
Einen besonders bitteren Abend erlebte die zweite Mannschaft des TV Wanne. Die weite Fahrt nach Hattingen-Holthausen hat sich nicht gelohnt. Gegen den PSV Ennepe verliert man am Ende im Abschlussdoppel, im fünften Satz, in der Verlängerung. Dabei hatten sich die Wanner viel vorgenommen, rechneten eigentlich mit einem Sieg. Das Spiel gestaltete sich leider anders. Schon in den Doppeln ging der Matchplan nicht auf, das Team lag mit zwei zu eins hinten. In den Einzeln lief alles wie immer. Das obere Paarkreuz fährt vier Punkte für die Mannschaft ein, danach wird die Punkteausbeute aber zu dünn. So wird es schwer noch an die Harpener ranzukommen, die den Relegationsplatz belegen. Nächste Woche Samstag erwartet die zweite Mannschaft den TTC Herne-Vöde zum Derby, die erste Mannschaft hat spielfrei.
(Bericht: Lars Wind)

You may also like...